2006-2010: Es geht weiter aufwärts

50 Jahre BC Comet

Ab dem August 2006 müssen alle Badmintonspieler umlernen. Es tritt eine neue Zählweise namens "Rallypoint" in Kraft. Nun zählt jeder Punkt und es wird im Normalfall gespielt bis eine Partei 21 Punkte erreicht hat.

Das Verletzungspech beginnt im September 2006. Bereits im ersten Punktspiel verletzt sich Denise Höhle, Bänderriss. Im November folgt Astrid Oppermann, und fällt für mehrere Monate aus. Im Januar 2007 ist Stefan Sander an der Reihe. Er hilft als Ersatzspieler in der 3. Mannschaft aus und zieht sich beim letzten Ballwechsel einen Achillessehnenriss zu. Das Ende der Verletzungsserie markiert hoffentlich Stefan Kohnke (FC 56), der sich beim Training im März 2008 ebenfalls einen Achillessehnenriss zuzog.

Im April 2007 findet eine außerordentliche Mitgliederversammlung statt – Grund der Vesammlung ist die Bildung einer Spielgemeinschaft mit dem FC 56 im Punktspielbereich. Ab der Saison 2007/2008 nehmen nun sechs gemeinsame Mannschaften der SG BC Comet/FC 56 an der Punktspielsaison teil. Angefangen bei der Verbandsklasse über die Bezirksliga, der Bezirksklasse, der Kreisliga sowie 2 mal der Kreisklasse.

Was noch als Aprilscherz („Alle Comet-Mannschaften steigen auf!“) am 1. April 2008 auf unserer Startseite im Internet zu lesen war, wird tatsächlich Wirklichkeit. Eigentlich ist nur die 6. Mannschaft regulär als Tabellenerster der Kreisklasse in die Kreisliga aufgestiegen, doch da die jeweiligen Gegner der anderen Teams auf Relegationsspiele verzichtet haben, sind die Mannschaften 1, 2, 4 und 5 nachträglich ebenfalls aufgestiegen. Lediglich die 3. Mannschaft muss Relegationsspiele bestreiten. Durch einen Aufstellungsfehler der Gegner vom VfB/SC Peine ist einzig das Spiel zwischen Comet und BV Germania Wolfenbüttel entscheidend. Das Spiel ging unentschieden aus, Spiel und sogar Satzverhältnis sind gleich – aber die Cometen haben 11 Spielpunkte Vorsprung. Somit haben alle Comet-Mannschaften den Aufstieg erreicht.

Die Mannschaften spielen nun in der Landesliga, der Verbandsklasse, der Bezirksliga, der Bezirksklasse und zweimal in der Kreisliga.

Als Ausrichter tritt Comet im Februar 2006 und März 2007 auf. Die besten Einzelspieler aus Niedersachsen sind zu Gast und spielen eine NBV-A-RLT Einzel.

Für die Jugend wird im Juli 2007 ein NBV-CRLT Einzel ausgerichtet, und ein Jahr später wiederholt. Nun erhält das Turnier auch einen Namen: Junior-Comet-Pokal!

Im Oktober 2006 trumpft die Comet-Jugend auf. Yannick Strusch gewinnt die Bezirksmeisterschaft der Schüler U15 und Moritz Patzelt wird zweiter bei den Bezirksmeisterschaften der Jugend U17. Einen Monat später erreicht Yannick den 4. Platz U15 bei den Landesmeisterschaften. Aber vor allem Moritz Patzelt macht von sich Reden, denn er belegt in den Jahren 2007 und 2008 vordere Plätze bei Ranglisten und Bezirksmeisterschaften. 2008 wird er 3-facher Stadtmeister (Doppel, Einzel, Mixed) im Jugendbereich. Weitere
Namen sind unter anderem Lisann Kohnke, Martin Zabicki, Nina Bethkenhagen, Cathleen Farr und Carolin Jürgens, die in jüngster Zeit mehrfach vordere Plätze bei Schüler-/Jugendturnieren erreichen.

Neben der Jugend machen auch die ‚Alten‘ von sich Reden. Dietmar Unser nimmt regelmäßig an den Landesmeisterschaften, den Norddeutschen und den Deutschen Meisterschaften teil und belegt dort vordere Plätze. Im Mai 2006 gewinnt er sogar die Bronzemedaille im Einzel und Doppel der Klasse O60 bei den Europameisterschaften in den Niederlanden.

Comet auf der OkerIm Jahr 2008 geht Dietmar Unser mit Hans-Werner Niesner auf Titeljagd. Niesner spielte in den 60er Jahren aktiv in unserer 1. Mannschaft – heute ist er Trainer der Badminton- Mannschaft des BV Gifhorn in der Bundesliga. Bei den Landesmeisterschaften belegen die beiden den 1. Platz im Herrendoppel O60, werden aber bei den Norddeutschen Meisterschaften durch einen Achillessehnenriss von Hans-Werner Niesner gestoppt, der erst vor kurzem wieder aktiv zum Schläger gegriffen hatte. Dietmar Unser holt sich aber bei den
Deutschen Meisterschaften der Altersklassen in O60 den Titel im Einzel. Ende September wird er dann an den Europameisterschaften im spanischen Punta Umbria (Andalusien) teilnehmen.

Aber auch die anderen Erwachsenen nehmen an zahlreichen Turnieren im Umland teil und tragen sich regelmäßig in die Siegerlisten ein.

Neben dem Sport stehen auch andere Aktivitäten wie das jährliche Vereinsturnier vor den Sommerferien und die Weihnachtsfeiern in unserem Stammlokal ‚Momo‘ an. So unternehmen im Juni 2007 knapp 30 Cometen und FC56er eine feucht-fröhliche Kanutour auf der Oker zwischen Rothemühle und Volkse. Doch bereits auf den ersten Metern geht ein Teil des Comet-Vorstands, namentlich Andreas Blesse und Jens Borchert, mit ihrem Kanu baden. Neben ihnen kentert auch Familie Rühl. Alles läuft glimpflich ab und am Abend beim Grillen lacht man schon darüber.

Erstmals im Jahr 2007 findet immer freitags Training in den Sommerferien statt. Da Comet als einziger Verein in Braunschweig während der Ferien Training anbietet, kommen auch einige Spieler von anderen Vereinen vorbei.

Eröffnung des Länderspiels GER - SWE 2009Im Sommer 2008 feiern wir den 50. Geburtstag unseres BC Comet, gemeinsam bei einem Jubiläumsturnier mit aktuellen und ehemaligen Mitgliedern und einer anschließenden Abendveranstaltung.

Am Montag, den 9. März 2009 wird die Tunica-Sporthalle in Braunschweig zum Wallfahrtsort vieler Badminton- und Sportfans aus nah und fern. Grund dafür ist der erste Auftritt einer deutschen Badminton-Nationalmannschaft in Braunschweig nach 31 Jahren. Wir richten das Großereignis aus und bekommen danach viel Lob von der Presse. Deutschland gewinnt das Länderspiel gegen Schweden mit 3:2.

Aktuelle Termine

Werf einen Blick auf unsere virtuelle Pinnwand.

Pinnwand vom 30.11.2017

Social Networking :)

Besuch uns auf Facebook und vernetz dich.

Comet auf Facebook

Noch Fragen?

Dann schau mal hier:

Training beim BC Comet
Kontaktformular | Impressum

Shoutbox!

/ 200

© Badminton Club Comet Braunschweig 1996-2017

↑ zum Seitenanfang ↑


Impressum | Datenschutz