1976-1980: Länderspiel gegen Schweden

Bevor von der Ausrichtung des zweiten Länderspieles berichtet wird, sind die Erfolge unserer Jugendarbeit an der Reihe. Auf der Jahreshauptversammlung am 21.01.1976 meldet der Jugendwart Willy Teichelmann die stolze Zahl von 23 Jugendlichen. Damit haben wir die größte Jugendabteilung seit Vereinsgründung. Wie sich später zeigt, ist dies erst der Anfang vom Aufstieg der Comet-Jugend. Schon im März 1978 ist der Vorstand gezwungen, eine Aufnahmesperre für Jugendliche bei Überschreiten einer Grenze von 50 jugendlichen Mitgliedern zu beschließen - wir haben zu wenig Trainingsstunden und zu wenig Übungsleiter.

Im Dezember 1976 stellt Comet die Niedersachsenmeister der Schüler mit Silke Brandes und Ulrike Schmidt im Damendoppel sowie mit Silke Brandes und Partner Uwe Pawellek im Mixed. Uwe ist heute noch beim TuS Wettbergen in der Landesliga aktiv! Zwei Jahre später (1978) wird Ingo Kümmritz Niedersachsenmeister im Jungen-Einzel der Schüler. Im Jugendbereich gelingt ihm das ein weiteres Jahr später. Comet richtet in der IGS-Sporthalle am 08./09.12.1979 die Niedersachsenmeisterschaft der Schüler/Jugend aus, und Ingo Kümmritz gewinnt hierbei zweimal den Landesmeistertitel, im Jungen-Einzel und Jungen-Doppel mit Partner Holger Broß. Dirk Teichelmann wird Niedersachsenmeister im Mixed mit Partnerin Bettina Siegert. Die erfolgreiche Jugendarbeit spiegelt auch ein Bericht des Jugendwartes auf der Jahreshauptversammlung am 19.01.1980 wieder: „Bei Stadt, Bezirks- und Landesmeisterschaften konnten Jugendliche und Schüler von Comet 56 mal Plätze 1 bis 3 erringen, darunter 2 Landesmeisterschaften". Im März 1980 qualifiziert sich Dirk Teichelmann für die Deutsche Jugendmeisterschaft und auch im Dezember 1980 sammeln die Cometen wieder Titel: Ulrike Schmidt erringt mit Partner Uwe Pawellek die Niedersachsenmeisterschaft im Mixed, Jugend B. Ina Kümmritz wird Landesmeisterin im Mädchen-Einzel und im Mädchen-Doppel mit Partnerin Landmann, Schüler B.

Cover des Begleitheftes zum LänderspielAm 02.03.1978 richtet Comet das zweite Badminton-Länderspiel in der Sporthalle Tunicastraße aus. Diesmal heißt es Bundesrepublik Deutschland - Schweden. Mit 800 Zuschauern in der Sporthalle ist diese nahezu ausverkauft. Es wird wiederum eine erfolgreiche Veranstaltung. Deutschland verliert am Ende mit ersatzgeschwächter Mannschaft 2-5. Neben dem Badminton-Länderspiel werden außerdem zahlreiche Turniere im Jugend- und Erwachsenenbereich ausgerichtet. Im August 1977 erst die Bezirksrangliste Schüler/Jugend und im November die Bezirksmeisterschaft Jugend/Schüler in der Sporthalle Heidberg. Gleich danach folgt am 03./04.12.1977 die Bezirksmeisterschaft Senioren in der Sporthalle Broitzem. Ein Mammut-Turnier mit über 250 Spielen in den Klassen A, B und C. Die Endspiele fanden am Sonntag gegen Mitternacht statt. Am 05./06.05.1979 richtet Comet nach 20-jähriger Pause wieder eine Stadtmeisterschaft in der Sporthalle der IGS aus, und weil es so gut geklappt hat im nächsten Jahr gleich noch eine Stadtmeisterschaft in der Sporthalle Ilmenaustraße, erstmalig in den Klassen A, B,C und D.

Die Cometen sind viel unterwegs in dieser Zeit. Meist verläuft alles gut, aber am 16.01.1977 gibt es Glatteis beim Punktspieltag. Unsere 2. Mannschaft fährt nach Wolfsburg. Es kracht! An einem unserer PKWs Sachschaden von einigen Hundert DM. Eine entsprechende Versicherung wird seit einigen Jahren nicht mehr aufrechterhalten, weil die Versicherungsprämie von 300,- DM jährlich uns zu hoch erschien - jetzt nicht mehr. Versicherung wird ab sofort wieder abgeschlossen und ist bis heute aktiv. In diesen Jahren nehmen die Comet-Jugendlichen zahlreich an den Internationalen Pfingstjugendtreffen teil. Auch eine Freundschaftsbegegnung zwischen der Comet-Jugend und dem 1. BCN Berlin findet am 02.09.1979 in Braunschweig statt.

Am 20.05.1978 wird das 20-jährige Bestehen mit einer Kreuzfahrt auf der ‚MS Brunswik‘ auf dem Mittelland- und Elbe-Seitenkanal bis zum frühen Sonntagmorgen gefeiert. Mit kaltem Buffet (selbstgefertigt), Musik und Tanz. Ein guter Einfall des Vergnügungsausschusses. Die Jugend ist am 01.10.1978 dran. Mit 38 Jugendlichen und 4 Betreuern gibt es einen gemeinsamen Ausflug an die Weser mit Dampferfahrt und Besuch des Freizeitparks Minden-Dützen. Trotz schlechten Wetters herrscht gute Stimmung. Im April 1979 fahren 18 Mitglieder mit 5 PKW‘s zu einem Freundschaftstreffen nach Westerland. Ein herrliches Wochenende an der stürmischen Nordsee. Übernachtung und Fete findet im Jugendheim des TSV Westerland statt. Weiter gefeiert wird am 16.02.1980 mit einem Faschings-Handicap-Turnier mit Gästen vom SV Rühme. Anschließend geht es zur Faschings-Fete im SMS (Wittenbergstraße).

Vor einer 6-tägigen Fahrt nach Dänemark im Sommer 1980 macht sich eine kleine Cometen-Truppe mit drei PKW‘s zur SGS-Erlangen zu einem Jubiläumsturnier auf. Sie geraten in den längsten Stau aller Zeiten (sagt der Rundfunksprecher). 150 km ‚stop and go‘. Als es auch noch bei ihnen kracht, sind zwei PKW‘s leicht beschädigt, zum Glück gibt es keinen Personenschaden. Zu Hause stellt sich heraus, dass ein neues Auto auf den Schrott muss, der Gesamtschaden ist 5-stellig. Gut, dass wir die PKW-Versicherung wieder abgeschlossen haben!

 

Aktuelle Termine

Werf einen Blick auf unsere virtuelle Pinnwand.

Pinnwand vom 30.11.2017

Social Networking :)

Besuch uns auf Facebook und vernetz dich.

Comet auf Facebook

Noch Fragen?

Dann schau mal hier:

Training beim BC Comet
Kontaktformular | Impressum

Shoutbox!

/ 200

© Badminton Club Comet Braunschweig 1996-2017

↑ zum Seitenanfang ↑


Impressum | Datenschutz